Aktuelles

Homepage online

Auf unseren neuen Internetseiten stellen wir uns und unsere Hobbys vor.

Rennsteig; An der Riesaer Reichsbahnlinie

Rennsteig, vor 1945 An der Riesaer Reichsbahnlinie 117G

 

Im September 1911 wurde im benachbarten Auerswalde, dicht an der Ebersdorfer Flurgrenze, das Kinderwalderholungsheim, heute Seniorenbetreuungszentrum Glösa der Heim gGmbH, eingeweiht. Bauherr war der gemeinnützige Verein zur Bekämpfung der Schwindsucht für Chemnitz und Umgebung. Derselbe eröffnete ein Jahr später ganz in der Nähe auf Ebersdorfer Flur die „Kinderwaldschänke“, ein mit viel Holz gebautes eingeschossiges Haus mit Freiluftgarten und großem Spielplatz davor.

 

Gedacht war das Restaurant vor allem für die zahlreichen Besucher des Erholungsheimes, doch kamen bald auch viele Ausflügler und Reisende, da in unmittelbarer Nähe der Haltepunk „Kinderwaldstätte“ der Reichsbahn eingerichtet wurde. Es gab im Gebäude unter anderem ein Künstlerzimmer mit Gemälden und ein Jagdzimmer mit Geweihsammlung. Betrieben wurde die Einrichtung bis zur Wendezeit, dann geschlossen, wurde das Gebäude schon vor dem Jahr 2000 abgerissen und das ganze Gelände, einschließlich Freiluftgarten und Spielplatz, in Privatgrundstücke und Bauland verwandelt. Geblieben ist lediglich ein alter Rhododendronstrauch, der einst zwischen Schänke und Spielplatz gepflanzt worden war.

 

Besitzer war bis 1945 der oben genannte Verein. Als Gastwirte werden 1933 P. Thiele und 1943 Frau Paula Kinzel genannt.