Aktuelles

Homepage online

Auf unseren neuen Internetseiten stellen wir uns und unsere Hobbys vor.

Gästebuch

 

Hallo liebe Gäste. Vielleicht möchte der eine oder andere Besucher dieser Seiten etwas in mein Gästebuch schreiben. Wenn ihr es versuchen wollt, habt ihr 160 Zeichen, um mir das zu sagen, was euch bewegt. Viel Spaß!

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Angelika Meissner (Freitag, 24. März 2017 18:55)

    Sehr geehrter Herr Petersen ;;wie ich ja schon weiß,daß Sie zu Oßmannstedt und der angestammten Familie Harras recherchieren oder recherchiert haben,ist meine Frage nach dem Beleg über den möglichen kurzen Zwischenbesitz eines >Gutes Oßmannstedt< noch nicht abgetan.Mehr per Post. Beste Grüße!

  • Dipl.-Ing. Manfred H. Huhn (Sonntag, 30. Oktober 2016 16:23)

    Sehr geehrter Herr Petersen,

    als Besitzer des alten Ritterguts derer v. Harras zu Gorsleben bin ich erstaunt und zugleich erfreut darüber, wie Sie mit Akribie die Geschichte der Familie v. Harras erforscht haben. Ihre Veröffentlichung über Dietrich von Harras erfüllt alle Kriterien einer hochwertigen wissenschaftlichen Arbeit. Ich würde mich freuen, wenn in absehbarer Zukunft auch noch weitere Ergebnisse Ihrer Forschung zur Familie v. Harras der Öffentlichkeit zugängig gemacht werden könnten.

    MFG
    M. Huhn

  • Robert Vavrin (Montag, 06. April 2015 13:39)

    Sehr geehrter Herr Petersen,vor Jahren erwarb ich Ihr Werk über Dietrich von Harras. Ich bin Hobbyhistoriker und verfüge über eine Sammlung von Fachbüchern zum Thema Mittelalter. Ihr Werk gehört
    wahrlich zu den Glanzstücken meiner Bibliothek. Es war mir ein Bedürfnis, Ihnen dies mitzuteilen.Hochachtungsvoll Robert Vavrin.

  • Heiko Lorenz (Mittwoch, 25. Februar 2015 22:08)

    Hallo Gert!

    Gratulation zur informativen Internetseite. In unserer Gegend mangelt es an regional- und lokalhistorischen Seiten, sodass diese Präsenz eine Bereicherung des Internetangebots darstellt.
    Weiter so! Und auf eine fruchtbare Zusammenarbeit für Ebersdorf und Umgebung.

    Viele Grüße
    Heiko Lorenz

  • Jürgen Feustel (Donnerstag, 29. Januar 2015 09:07)

    • Jürgen Feustel (Montag, 19. Januar 2015 18:06)
    Hallo Gert, prima Internetseite. Ich suche Hähle Anna Rosina und Ehemann Georg Friedrich Uhlig sowie Agsten Maria Sophia aus Oberhermersdorf/Chemnitz.
    Anmerkung: - Hallo Jürgen! – leider kann ich deine Anfrage nicht beantworten, da E-Mail-Adresse offenbar falsch. Grüße

  • M. Kertzsch (Freitag, 07. November 2014 15:36)

    Sehr geehrter Herr Petersen,
    vielen Dank für die fachkundigen Informationen zu meinem Grundstück in Auerswalde und der früher darauf befindlichen Ziegelei Höppner.
    Viele Grüße
    M. Kertzsch

  • Eddy ter Braak (Freitag, 07. November 2014 15:27)

    Sehr geehrter Herr Petersen,
    Ich bin froh, dass ich Ihre Internetseite gefunden habe, denn Sie haben
    mir sehr gut geholfen mit Informationen in Sachen Friedrich Postel,
    gebürtig aus Ebersdorf. Ich habe bemerkt, dass Ebersdorf eine sehr
    interessante Geschichte hat. Vielen Dank.
    Grüsse aus Holland von Eddy ter Braak.

  • Uwe Rokitte (Mittwoch, 22. Oktober 2014 19:03)

    Hallo Herr Petersen,
    Ich bin froh auf Ihre Seite gestoßen zu sein, denn die einfache Frage, wann die Ebersdorfer Flur, nachdem sie mit der Kreisreform 1994 zunächst zum Landkreis Freiberg gehörte, dann am 01.01.96 wieder
    nach Chemnitz eingegliedert wurde, konnte mir weder die Gemeinde Niederwiesa noch die Stadt Chemnitz ( wohlgemerkt beide Einwohnermeldeämter hatten damit zu tun) beantworten. Deshalb ein großes
    Dankeschön für ihre umfangreiche und nette Rückantwort.
    Liebe Grüße aus Freiberg
    Uwe Rokitte

  • Martin Agsten (Mittwoch, 22. Oktober 2014 10:26)

    Lieber Herr Petersen,

    ich freue mich, dass ich auf Ihre Seite gestolpert bin. Ich betreibe gerade zusammen mit meinem Vater Ahnenforschung und die bringt uns nach Ebersdorf. Ich habe aus dem Adressbuch der Industrie- und
    Handelskammer Chemnitz erfahren, dass mein Ururgroßvater Moritz Agsten wahrscheinlich in der Niederlichtenauerstr. 21 gewohnt hat. Über Ihre Seite habe ich bereits erfahren, wie der Straßenname heute
    lautet. Ich frage mich, ob sich auch die Hausnummern im Laufe der Zeit geändert haben.

    Ausserdem die Frage, ob Sie zu diesem Grundstück mehr Informationen haben bzw. ob Ihnen die Namen Moritz Agsten oder Johann Michael (scheinbar der Vater von Moritz) in Ihrer Arbeit über den Weg
    gelaufen sind?

    Jeder Tip wäre mir hilfreich.

    Abschliessend möchte ich Ihnen zu dieser Seite gratulieren. Es ist eine tolle Arbeit, die Sie hier zum Kultur- und Geschichtserhalt von Ebersdorf machen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Martin Agsten

  • Karsten Hunger (Mittwoch, 25. Juni 2014 22:50)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    durch Zufall bin ich auf Ihrer Homepage gelandet und war sofort fasziniert und habe sehr intensiv die Chronik gelesen.

    Ich selbst bin Ur-Ebersdorfer und habe dort im elterlichen Haus meine Kindheit und Jugend verbracht. Nach über 35 Jahren habe ich vor kurzem wieder Ebersdorf besucht und war zum Teil sehr schockiert,
    wie sich (mein) Dorf doch verändert hat.
    Auch mein Elternhaus in der Mittweidaer Str. 107 ist wohl dem Verfall geweiht, da dieses nach dem Tod meines Vaters verlassen wurde und seither leer steht.
    Also werde ich Ebersdorf als das in Erinnerung behalten, wie ich es damals verlassen habe.

    In jedem Fall danke ich all denjenigen, die diese Seite hier unterstützen und fördern, um so an die alte Geschichte eines einst so schönen und beschaulichen Dorfes erinnern.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren Vorhaben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karsten Hunger

  • Gerhard Beyer (Dienstag, 06. Mai 2014 18:14)

    Sehr geehrter Herr Petersen,
    ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich für Ihre schnelle und umfassende Beantwortung meiner Fragen bedanken.
    Mit besten Wünschen für Ihre weitere Arbeit
    Gerhard Beyer

  • Benjamin Jahn (Dienstag, 28. Januar 2014 20:13)

    Sehr geehrter Herr Petersen!

    Ich bin Ihnen für Ihre schnelle und überaus fachkundige Zuarbeit sehr dankbar! Schön, daß es Menschen gibt, die sich so unpopulären Themen wie Geschichte und Herkunft annehmen!

    Es grüßt,
    Benjamin Jahn.

  • Lars (Mittwoch, 11. Dezember 2013 20:09)

    Hallo, Sie haben hier eine sehr interessante Seite, auf die ich beim Bearbeiten des Wikipedia-Artikels zu den Ebersdorfer Kulturdenkmalen gestoßen bin
    (https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkmale_in_Chemnitz-Ebersdorf). Dafür wäre auch das Bild des Schenkgutes interessant. Einen Verweis auf das Chemnitzer Architekturforum möchte ich auch
    noch hinterlassen: http://www.deutsches-architektur-forum.de/forum/forumdisplay.php?f=247.

    Gruß, Lars

  • Günter Graupner (Montag, 11. November 2013 11:04)

    Hallo Herr Petersen,
    vielen Dank für die prompte Erledigung meiner Anfrage. Ich habe beim Stöbern im Internet Ihre WEB-Seite entdeckt, Ihre Publikationen zur Historie von Lichtenwalde und Ebersdorf sind mir schon länger
    bekannt.
    Ich hoffe,dass die WEB-Seite in Zukunft weiter mit vielen Details zur Ebersdorfer Geschichte ergänzt wird.
    Viele Grüße
    Günter Graupner

  • Wolfgang Hähle (Samstag, 06. Juli 2013 10:58)

    Hallo Herr Petersen,
    Sie bauen hier eine sehr schöne und hoch interessante Seite auf, wofür ich mich vielmals bedanke.
    Als alter Ebersdorfer bin stark an der ganzen Geschichte interessiert.
    Leider fehlen schon jetzt viele Fotos aus der jüngeren Vergangenheit, nennen möchte ich hier das Volkshaus, Weidners, die Fußgängerbrücke über die Bahnanlagen und z.B. auch das Haus, wo heute der
    EDEKA-Markt steht.
    Beste Grüße
    Wolfgang Hähle

  • Eberhard Jahn (Dienstag, 04. Juni 2013 16:43)

    Hallo,Herr G.Petersen --- ich freue mich, daß es Menschen wie Sie gibt, die sich eine so große Mühe machen.Für Ihre schnelle Antwort auf meine Frage bin ich Ihnen sehr verbunden. Nun kann ich weiter
    recherchieren. Nochmals vielen Dank.
    Viele Grüße
    Eberhard Jahn